Die Gemeinde Neuhaus weist den Weg zum Frieden ; Video

veröffentlicht 29.04.2018  von Der Volkslehrer
Advertisements

Einem Jungen die Schuld an der Kugel des Scharfschützen geben, die ihn tötete

veröffentlicht 30.04.2018   von uncut-news.ch
Quellen  http://uncut-news.ch/2018/04/30/einem-jungen-die-schuld-an-der-kugel-des-scharfschuetzen-geben-die-ihn-toetete/
Bildungsminister Naftali Bennett behauptet, der 15-jährige Mohammed Ayoub wäre nicht von einem israelischen Scharfschützen erschossen worden, wenn er in der Schule gewesen wäre. Bennetts Kommentare spiegeln eine Realität wider, in der israelische Soldaten ungestraft töten.
Die israelische Armee tötet Kinder. Das ist nicht neu. Gelegentlich erscheint der Name eines dieser Kinder in den Schlagzeilen, und die israelischen Behörden sind gezwungen zu reagieren. Ihre Antworten enthüllen fast immer eine schrecklichere Wahrheit als die Morde selbst.
Das geschah am Sonntagmorgen, als der Moderator der Army Radio Morgensendung, Razi Barkai, Bildungsminister Naftali Bennett fragte, ob „wir zu weit gegangen seien“, als der 15-jährige Mohammed Ayoub während der Proteste für die Rückgabe Gazas am vergangenen Freitag umgebracht wurde.

„Wenn er zur Schule gegangen wäre, wie jedes andere Kind“, antwortete Bennett, „hätte es kein Problem gegeben.“ Das sagte der israelische Bildungsminister über den Mord an einem Kind, das im Rahmen eines……

Österreichische Blauhelme liesen Massaker an Syrern zu

veröffentlicht 29.04.2018  von alles-schallundrauch
Die Tatsachen zeigen, Österreich und die Schweiz sind nur noch auf dem Papier neutrale Länder. De Facto sind sie schon lange ein Teil der NATO-Bande, über die Farce genannt Partnership for Peace (PfP), oder deutsch, Partnerschaft für den Frieden (Krieg wäre das richtige Wort), und haben die Seite der Verbrecherbande eingenommen. Alle Sanktionen, welche die USA und die anderen NATO-Länder gegen Russland, Iran und Syrien verhängt haben, folgen die beiden wie brave Schosshunde, zum Schaden der eigenen Wirtschaft.

Aber österreichische und Schweizer Waffen werden probelmlos in die Konflikte in Nahen Osten geliefert und landen bei den radikalen Kopfabschneidern, um damit in Syrien Krieg gegen die Zivilbevölkerung zu führen. Das heisst, die beiden Länder sind nicht neutral, sondern definitiv gegen die syrische Regierung und dadurch am Tot von 300’000 Syrern mitverantwortlich und an den Gründen für die Flucht von 4 Millionen.

Diese Verletzung der Neutralität hat sich durch die Veröffentlichung eines Videos über ein Massaker an syrischen Sicherheitsbeamten jetzt bestätigt. Es zeigt, wie österreichische Blauhelme auf dem Golan bewusst die Syrer in einen Hinterhalt der Terroristen haben hinein laufen lassen, wobei alle neun ermordet wurden. Die Österreicher haben an ihrem Checkpoint die Syrer nicht gewarnt sondern in den sicheren Tod durchgewunken.

Es ist der 29. September 2012. Der westliche Versuch, die
Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Österreichische Blauhelme liesen Massaker an Syrern zu http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2018/04/osterreichische-blauhelme-lassen.html#ixzz5E8oyumed

Mehrere Militärstützpunkte in Syrien mit Raketen angegriffen – Berichte

veröffentlicht 30.04.2018   von RTDeutsch
Mehrere Militärstützpunkte in Syrien mit Raketen angegriffen - Berichte

Quelle: Reuters   Archivbild
Mehrere syrische Militärstützpunkte in den Provinzen Hama und Aleppo wurden von Raketen getroffen. Einem Bericht im syrischen Staatsfernsehen zufolge wurden diese von einem nicht benannten Feind abgeschossen. Im Verdacht steht jedoch Israel.
Unter Berufung auf eine militärische Quelle berichtete die syrische Nachrichtenagentur Sana, dass es sich um eine „neue Aggression“ durch feindlichen Raketen handele, die gegen 22:30 Uhr auf militärische Positionen in Hama und Aleppo abzielten.
Unterschiedliche Videos zeigten heftige Explosionen.
RIA Novosti berichtete unter Berufung auf eine syrische Behörde, dass Munitionsdepots der Armee getroffen wurden und es sich höchstwahrscheinlich um einen Luftangriff handelte.

Unter anderem trafen die Raketen offenbar das……..

weiterlesen   https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/69173-militarstuetzpunkte-in-syrien-mit-raketen/

EU-Einlagensicherung: Der finale Angriff auf den deutschen Sparer

veröffentlicht 29.04.2018  von mmnews
Die solide deutsche Einlagensicherung wird von deutschen Politikern auf dem Brüsseler Altar ohne Widerstand geopfert, um im Zweifel Zombiebanken der Südschiene zu retten. Ein massiver Angriff auf den Schutz von Spargeldern aller Bankkunden in Deutschland.
 Von Klaus Peter Krause
EU-Politiker und Euro-Retter geben keine Ruhe. Sie wollen die Einlagensicherung der Bankkunden im Euro-Raum vergemeinschaften. Das Ziel ihrer Begierde sind vor allem die gefüllten Einlagensicherungsfonds für die Kunden der deutschen Banken, besonders die der Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken. Aus diesen Fonds soll, wenn Banken in anderen EU-Ländern pleitegehen, auch deren Kundschaft versorgt werden.
Das ist ein massiver Angriff auf den Schutz von Bankguthaben und Spargeldern aller Bankkunden in Deutschland. Brechen beispielsweise griechische oder italienische Bankinstitute zusammen, werden deutsche Sparer und Bankgläubiger mit in die Haftung genommen, obwohl sie mit diesen Banken kein bisschen zu tun haben. Aber die Gegenwehr deutscher Politiker ist lau.
Sie lassen ihre Bürger (wieder einmal) im Stich – wie beim…….
weiterlesen    http://www.mmnews.de/wirtschaft/63127-eu-einlagensicherung-der-finale-angriff-auf-den-deutschen-sparer

Russland will Söldnern in Syrien entscheidenden Schlag versetzen

veröffentlicht 28.04.2018  von Deutsche Wirtschafts Nachrichten
Russland und die Türkei bereiten eine Offensive gegen Söldner in Idlib vor. Frankreich warnt vor einem solchen Schritt.
Die Söldner in der Provinz Idlib sind eingekreist. (Grafik: Syria Live Map)
Die Söldner in der Provinz Idlib sind eingekreist. (Grafik: Syria Live Map)
Dieextremistische Söldner-Truppe Hayat Tahrir al-Sham (HTS), die die Nachfolgeorganisation der Al-Nusra-Front ist, und die Söldner-Truppen der Freien Syrischen Armee (FSA) und diverser anderer bewaffneter Gruppen, die sich in der Provinz Idlib befinden, haben dem Fernsehsender Al Mayadeen zufolge am Freitag in der Provinz Idlib einen Waffenstillstand vereinbart.
Der Waffenstillstand wurde nach einer mehr als zweimonatigen Fehde ausgerufen. Dem Bericht zufolge starben bei den Zusammenstößen und Terroranschlägen etwa 1.000 Söldner und 3.000 weitere wurden verletzt. Die Militäraktionen trafen auch die benachbarten Provinzen Aleppo und Hama.
HTS-Chef Abu Mohammad al-Julani stimmte dem Waffenstillstand unverzüglich zu, da………
weiterlesen    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/04/28/russland-will-soeldnern-syrien-entscheidenden-schlag-versetzen/

Kindermörder Israel!

veröffentlicht 29.04.2018   von uncut-news.ch
Hilal Eweeda succumbed to wounds sustained on Friday.
Vier Palästinenser, darunter ein Kind, das am Freitag von israelischen Streitkräften getötet wurde.
Der Tod des Jungen bringt die Zahl der Toten, die Israel seit dem 30. März getötet hat, auf 44.
Israelische Besatzungstruppen erschossen am Freitag vier friedliche palästinensische Demonstranten, darunter auch Kinder, und verwundeten 883 weitere entlang der östlichen Gaza-Grenzen.
Sprecher des palästinensischen Gesundheitsministers in Gaza Ashraf al-Qidra sagte, dass drei unbewaffnete Demonstranten am Freitag getötet wurden und der vierte am frühen Samstag seinen Wunden erlag.
Der vierte wurde als der kleine Junge Hilal Eweeda, 15, aus dem Viertel Al-Zaytoun im Zentrum von Gaza City identifiziert.
Medizinischen Quellen zufolge wurde…….
weiterlesen    http://uncut-news.ch/2018/04/29/kindermoerder-israel/

Weitere CDU-Politiker-Familie scheffelt Geld mittels Asylindustrie

Kein Hartz IV mehr für Deutsche

Indexexpurgatorius's Blog

So lautet der Plan der Berliner CDU Politiker. Sie wollen Menschen unter 50 die staatliche Unterstützung komplett streichen und sie zur Arbeitssuche zwingen.

„Es ist bei der derzeitigen Situation am Arbeitsmarkt nicht einzusehen, dass Menschen, die 25 oder auch 45 Jahre alt sind, zu Hause sitzen und Hartz IV beanspruchen können“, sagte Christian Gräff, Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung. „Das ist gewissermaßen ein bedingungsloses Grundeinkommen.“

Angesichts von Hunderttausenden fehlenden Arbeits- und Fachkräften in der Wirtschaft solle die Bundesregierung prüfen, „ob jüngere Menschen bei der derzeitigen Arbeitsmarktsituation mehr in die Pflicht genommen werden können“, erklärte Gräff.

Auch aufgrund der steigenden Kosten der Zuwanderung und des geplanten Familiennachzuges bedarf es weiterer Steuerzahler zur Finanzierung der steigenden Kosten.

Von der Streichung der Flüchtlingsfinanzierung wird abgesehen, da es gegen die Menschenrechte der Flüchtlinge verstoßen würde.

Ursprünglichen Post anzeigen

Freie Fahrt für 403 »Flüchtlinge« nach Italien Deutsche Marine fungiert wieder als Mittelmeertaxi

veröffentlicht 27.04.2018  von freiewelt.net
Die Fregatte »Sachsen« hat 403 »Flüchtlinge« per Freifahrtschein unmittelbar von der libyschen Küste nach Italien verbracht. Im selben Seegebiet agierte auch die libysche Marine und griff »Flüchtlinge« auf. Doch die wurden zurück nach Libyen verbracht.
Quelle: http://www.flickr.com/photos/dfmagazine/18898637736
Das Wetter bessert sich, auch am Mittelmeer. Die Temperaturen gehen deutlich nach oben, der Wind legt sich, die Sonne sorgt für ein allgemein besseres Wohlbefinden. An der nordafrikanischen Küste erkennt man den Frühling auch daran, dass die Zahl der Schlauchboote vor Libyen wieder deutlich zunimmt. Allerdings macht die mit etlichen neuen Booten ausgestattete libysche Küstenwache den Schleppern und vor allem den selbsternannten »Rettern« ds Leben schwer. Die Libyer greifen konsequent durch und verfrachten die »Flüchtlinge« wieder zurück nach Nordafrika. Die Boote werden kurzerhand versenkt.
Sollte es einmal ein paar Schlepperbooten gelingen, der libyschen Küstenwache zu entgehen, dann werden sie, wie aktuell, von der deutschen Marine oder den Seestreitkräften anderer in der Region eingesetzter Länder per Freifahrt nach Italien befördert. In der jetzt…….
weiterlesen   http://www.freiewelt.net/nachricht/deutsche-marine-fungiert-wieder-als-mittelmeertaxi-10074256/

Bundestag stimmt gegen Grenzkontrollen – Grund: „Die Deutschen wünschen sich Massenmigration“

veröffentlicht 16.03.2018  von anonymousnews.ru
Politiker der Altparteien sind auch weiterhin an offenen Grenzen und unkontrollierter Massenzuwanderung interessiert. Der Bundestag debattierte am heutigen Freitag über einen Antrag der AfD-Fraktion zu umfassenden Grenzkontrollen. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble gab im Anschluss an die Debatte das befremdliche und skandalöse Endergebnis zum AfD-Antrag für umfassende Grenzkontrollen bekannt. Insgesamt gaben 631 Bundestagsabgeordnete ihre Stimme ab, davon stimmten 544 Abgeordnete von CDU, SPD, FDP, Linkspartei und Grünen gegen den Antrag, 84 stimmten dafür, 3 enthielten sich.
Luise Amtsberg, Flüchtlingssprecherin der Grünen sagte im Plenum kurz zuvor, das sie davon überzeugt ist, das „die Welt der AfD-Kollegen, die Sie hier beschreiben, nur in Ihrem beschränkten Weltbild existiert.“ Der SPD-Abgeordnete Uli Grötsch, ein ehemaliger Polizist wohlgemerkt, begründete die Entscheidung wie folgt: „Die Menschen in Deutschland haben keine Angst vor Massenmigration. Im Gegenteil: Sie wünschen sich diese sogar.“
In was für einer Welt leben Politiker der Altparteien, die……..
weiterlesen   http://www.anonymousnews.ru/2018/03/16/bundestag-stimmt-gegen-grenzkontrollen-grund-die-deutschen-wuenschen-sich-massenmigration/

Rettungswagen gerufen und attackiert: USK Einsatz in Nürnberg

veröffentlicht 28.04.2018  von reporter-24.com
NÜRNBERG. Unfassbare Szenen spielten sich gestern Abend am Pegnitzgrund in Nürnberg ab. Junge Menschen feiern unter der Theodor-Heuss-Brücke. Dann setzen sie einen Notruf ab: „Hier ist jemand bewusstlos“. Als die Retter eintreffen werden die beleidigt, mit Steinen beworfen und schwer attackiert. Nun werden die Retter selbst zu Opfern und rufen um Hilfe.
Erst letzte Woche ging die Nachricht um die Welt, wie Jugendliche im Englischen Garten in München randalierte und Einsatzkräfte attackierten. Polizei und Feuerwehr mussten eingreifen um die Sanitäter zu schützen. Undenkbar? Nein. Gestern Abend ein ähnliches Bild in Nürnberg. Ein Sanitäter, der seinen Namen lieber nicht in der Zeitung lesen will, sprach gegenüber Reporter24 von „schlimmen Szenen“ und einem „traurigen Höhepunkt“ seiner 20-jährigen Dienstzeit.
„Die Kollegen haben über Funk richtig um Hilfe gerufen“, sagt der 40-Jährige. „Das ging durch Mark und Bein“, führt der Sanitäter fort. Rund zehn Jugendliche sind laut Polizeiangaben auf die Rettungswagenbesatzung losgegangen. Fünf Personen seien in Gewahrsam genommen worden. „Darunter auch betrunkene Minderjährige“, sagte ein Sprecher. Gegen 21 Uhr sei………
weiterlesen    http://reporter-24.com/2018/04/rettungswagen-gerufen-und-attackiert-usk-einsatz-in-nuernberg/

Gesundheit: Herzinfarkt durch Übersäuerung

veröffentlicht 28.04.2018  von pravda-tv.com

Eine der häufigsten Ursachen für einen Herzinfarkt ist die Übersäuerung des Körpers. Eine über einen langen Zeitraum andauernde Übersäuerung kann zu einem schlagartigen Zusammenbruch der Versorgung mit Blut und Nährstoffen in den davon betroffenen Bereichen des Körpers führen.
Dass die Versorgung derart schlagartig eingestellt werden kann, findet seine Ursache in der Azidosestarre der Erythrozyten (rote Blutkörperchen).
Diese transportieren den für das Leben unabdingbar notwendigen Sauerstoff in das Gewebe. Dabei haben sie selber zwar einen Durchmesser von 7,5 My, können aber auf Grund ihrer elastischen Struktur auch durch Kapillaren strömen, deren Durchmesser nur 3 bis 4 My beträgt; selbst das Passieren kurzer Engstellen mit einem Durchmesser von 2 My ist möglich.
Eine zu starke Säurebelastung nimmt den roten Blutkörperchen ihre Elastizität, sodass sie von einem zum anderen Moment urplötzlich und wie zu Eis erstarren können.
Fehlender Sauerstoff durch Übersäuerung……..
weiterlesen   https://www.pravda-tv.com/2018/04/gesundheit-herzinfarkt-durch-uebersaeuerung/

Deutschlands Bildungsoffensive 2018: Masturbationskurs für Frauen an der Uni Bielefeld

veröffentlicht 27.04.2018  von freiewelt.net
Das Bildungsniveau in Deutschland ist nach wie vor auf einem erschreckend niedrigen Stand. Mit dem Zustrom der »Goldstücke« (Martin Schulz) oder der potenziellen Steuerzahler (Katrin Göring-Eckardt) wird das wohl kaum besser. Die Uni Bielefeld startet jetzt eine ganz besondere Offensive.
Quelle: uni-bielefeld.de / frei verfügbar
Es gibt etliche Witzchen und Sprüche über Bielefeld. Dabei hat die Stadt über 300.000 Einwohner, ist über 1.000 Jahre alt und hat die eine oder andere Persönlichkeit hervor gebracht. So ist Bielefeld unter anderen die Geburststadt von Hans-Werner Sinn, einem der renommiertesten Wirtschaftswissenschaftler der Gegenwart – auch wenn Brakel damals noch eine eigenständige Gemeinde war. Doch weder der Professor noch der örtliche Fußballverein »Arminia«, der es sogar bis in die oberste Spieklasse Deutschlands geschafft hatte, konnten verhindern, dass man im Rest der Republik öfter einmal spöttisch über Bielefeld berichtete.
Der Workshop, den die Universität Bielefeld (doch, da gibt es sogar eine Uni!) demnächst anbietet, hat das Zeug dazu, als Grundlage für weitere spöttische Berichte zu dienen. Denn man bietet nicht etwa Nachhilfekurse in den Naturwissenschaften an oder Mathematikkurse oder vielleicht sogar finanziell üppig geförderte Integrations- und Sprachkurse für die angehenden »Fachkräfte«, die aus aller Welt nach Deutschland strömen. Nein, auf dem Lehrplan der Uni steht ein Masturbationskurs für Frauen.
In diesem »Workshop« sollen Frauen lernen, wie sie sich richtig und besser selbst befriedigen können. Nun ist einmal grundsätzlich……..
weiterlesen   http://www.freiewelt.net/nachricht/masturbationskurs-fuer-frauen-an-der-uni-bielefeld-10074261/

Douma-Zeugen berichten ihre Erlebnisse in Den Haag

veröffentlicht 27.04.2018  von alles-schallundrauch
Zeugen des mutmasslichen Chemiewaffenangriffs in Douma, darunter der elfjährige Hassan Diab und Krankenhauspersonal, erklärten in Den Haag, das Video der Weissen Helme, das als Vorwand für einen US-geführten Angriff auf Syrien diente, wurde inszeniert. Insgesamt sind 17 Zeugen extra nach Europa gekommen, um das Weltpublikum zu informieren, was wirklich passiert ist.
Wir waren im Keller und wir hörten Leute schreien, dass wir ins Krankenhaus gehen mussten. Wir sind durch einen Tunnel gegangen. Im Krankenhaus haben sie angefangen, kaltes Wasser über mich zu giessen„, sagte der Junge auf der Pressekonferenz, die von Russlands Mission bei der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) in Den Haag am Donnerstag veranstaltet wurde.

Hassan war unter den „Opfern“, die in einem Video der Weissen Helme am 7. April von Wasserschläuchen gewaschen wurden. Dieses Fake-Video wurde von den USA, Frankreich und Grossbritannien benutzt, um Syrien mit 105 Marschflugkörpern anzugreifen.

Später sprachen der Junge und seine Familie mit den Medien und sie enthüllten, dass Hassan von Männern, die behaupteten, ein Giftgasangriff hätte stattgefunden, ohne Erlaubnis ins Spital gebracht wurde. Sie fingen an, kaltes Wasser auf den Jungen und andere zu schütten und die verängstigten Kinder zu filmen.

Es waren uns unbekannte Menschen unterwegs, die die……..

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Douma-Zeugen berichten ihre Erlebnisse in Den Haag http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2018/04/douma-zeugen-berichten-ihre-erlebnisse.html#ixzz5Dx5Qd0zh

Neue Ära, kein Krieg mehr: Nord- und Süd-Korea einigen sich auf vollständige Entnuklearisierung

veröffentlicht 27.04.2018  von RTDeutsch
Neue Ära, kein Krieg mehr: Nord- und Süd-Korea einigen sich auf vollständige Entnuklearisierung

Nach einer gemeinsamen Erklärung, die nach den Gesprächen zwischen den beiden Staats- und Regierungschefs abgegeben wurde, haben sich beide asiatischen Staaten darauf geeinigt, Gespräche mit den USA und China zu führen, um das derzeitige Waffenstillstandsregime durch einen Friedensvertrag zu ersetzen.
Kim unterstrich seine Hoffnung, dass sich die beide koreanischen Staaten wiedervereinigen würden. Die Staaten trennten sich nach dem Zweiten Weltkrieg und leben seit dem Ende des Koreakrieges mit einem Waffenstillstand. Einen Friedensvertrag zwischen beiden Staaten gibt es nicht.
In der Erklärung heißt es weiter, dass sich……….
weiterlesen     https://deutsch.rt.com/asien/69059-neue-ara-kein-krieg-mehr-korea-entnuklearisierung/

Die Gier und Unverschämtheit der GEZ ist beispiellos – wir halten dagegen

veröffentlicht 26.04.2018  von Sven von Storch
wer denkt, daß die zwangsfinanzierten deutschen Rundfunkanstalten den Gipfel der Gier und Unverschämtheit bereits erreicht haben, darf sich auf etwas gefasst machen. Im Juli wird die GEZ einen „Meldedatenabgleich“ vornehmen. So soll sichergestellt werden, daß jeder seine monatlichen 17,50 Euro zur Finanzierung des Regierungspropagandaapparates beisteuert. Wir machen jetzt Druck: Fordern Sie über unseren Abgeordnetencheck erneut Volksvertreter auf, sich massiv gegen den Zwangsbeitrag einzusetzen. Wir dürfen uns die Willkür des GEZ-Establishments nicht weiter gefallen lassen. Bitte versenden Sie unbedingt zahlreich diese Petition, damit sich etwas ändert.
Petition hier versenden
Wohlwollend weist die GEZ auf ihrer Homepage darauf hin, daß es im Interesse des Einzelnen liege, auf dieses Schreiben zu antworten. Wer dies nicht tut, wird automatisch rückwirkend für den „Rundfunkbeitrag“ angemeldet. Die GEZ begründet ihr Handeln damit, daß ein Umzug nicht automatisch im System erfasst werde. Deswegen müsse alle paar Jahre ein Datenabgleich vorgenommen werden. Die Adressen der Bürger, die bei den Einwohnermeldeämtern hinterlegt sind, werden in diesem Verfahren mit dem sogenannten „Beitragsservice“ abgeglichen.
Hintergrundinfos hier
Auf keinen Fall dürfen wir Bürger die Willkür des GEZ-Establishments weiter hinnehmen. 17,50 Euro muß jeder von uns zahlen. Egal, ob daheim ein Empfangsgerät steht oder nicht. Überdies vermehren sich aus den Reihen der GEZ schon jetzt die Stimmen nach einem höheren Beitrag. Um wirksam gegen diese Institution vorzugehen, müssen wir unsere Kräfte unbedingt effektiv bündeln. Bitte helfen Sie uns im gemeinsamen Kampf für mehr Medienfreiheit.
Petition hier versenden

ARD und ZDF wollen nicht sparen

veröffentlicht 26.04.2018  von RTDeutsch
Vertreter der Länder zeigten sich enttäuscht, dass ARD und ZDF keine Vorschläge für Einsparungen vorgelegt haben. Diese sind überfällig, werden aber von den Sendern abgelehnt. Stattdessen fordert die ARD höhere Rundfunkgebühren.
ARD und ZDF müssten neue Vorschläge zu Einsparungen in ihren Häusern machen, verlangte der sächsische Staatsminister Oliver Schenk am Donnerstag bei einer Diskussionsveranstaltung während der Medientage Mitteldeutschland. „Das was vorliegt, reicht nicht aus.“ Die Macher des öffentlich-rechtlichen Rundfunks lehnen neue Kürzungen aber ab.
ARD-Chef Ulrich Wilhelm warnte vor einer weiteren Sparrunde. Diese könne nur durch massive Einschnitte bei den Programmen bewältigt werden. „Betroffen wären einzelne Sendungen und auch die Qualität.“ Auch ZDF-Intendant Thomas Bellut mahnte, dass weitere Einsparungen für den Zuschauer spürbar wären. Gleichzeitig wies er auf die bisherigen Sparmaßnahmen hin. „Fake News ist, zu glauben, dass das Thema Sparen für uns völlig neu wäre.“
Quelle: Screenshot tagesschau.de
Sender lassen Frist verstreichen
Die Debatte um die künftige Ausstattung von ARD, ZDF und…….
weiterlesen   https://deutsch.rt.com/inland/69028-ard-und-zdf-weigern-sich-zu-sparen/

Bayerisches Polizeigesetz: CSU-Trick #2 Handgranaten sind jetzt Explosivmittel

veröffentlicht 27.04.2018  von uncut-news.ch
Konfrontiert mit dem anhaltenden Protest gegen das neue bayerische Polizeigesetz, gerät Innenminister Joachim Hermann zunehmend in Erklärungsnot. Im ZDF-Interview behauptet der CSU-Politiker nun, es gäbe gar keine Änderungen am Einsatz von Handgranaten. Wir zeigen, warum das nicht stimmt.
CC-BY-NC 2.0 Remo Cassella
Der von der CSU vorgelegte Entwurf für das……….
weiterlesen    http://uncut-news.ch/2018/04/27/bayerisches-polizeigesetz-csu-trick-2-handgranaten-sind-jetzt-explosivmittel/

Pentagon beschwert sich über E-Waffen gegen US-Flugzeuge in Syrien

veröffentlicht 26.04.2018   von de.sputniknews.com
Die US-Flugzeuge, die die Kommandotruppen in Syrien aus der Luft unterstützen, sind laut dem Leiter des Special Operations Command General Tony Thomas auf Widerstand durch Mittel der elektronischen Kampfführung gestoßen.

Im Rahmen einer Geheimdienstkonferenz in Tampa verwies Thomas darauf, dass die amerikanische Luftwaffe in Syrien „besonders aggressive“ Bodenbedingungen habe. Die US-Gegner „prüfen uns täglich, wobei sie unsere Kommunikationsmittel blockieren und unsere AC-130 (ein US-Transportflugzeug – Anm. d. Red.) unfähig machen“, so der General.

Laut der Webseite „The Drive“ präzisierte er jedoch nicht, wen er mit „Gegner“ gemeint hat. Höchstwahrscheinlich gehe es um Russland oder die von Russland unterstützten Kräfte.

Strategische US-Drohne RQ-4A Global Hawk 9 (Archivbild)
© AP Photo / Northrop Grumman via U.S. Navy, Erik Hildebrandt
Syrien: Signale von US-Drohnen durch Russland blockiert? Föderationsrat äußert sich
Die Mittel der elektronischen Kampfführung sind demnach für die Flugzeuge AC-130 gefährlich. Sie können…….
weiterlesen    https://de.sputniknews.com/politik/20180426320480551-pentagon-e-waffen-usa-flugzeuge-syrien/

Failed State: Jetzt auch München

veröffentlicht 26.04.2018  von mmnews
In München kam es am Wochenende zu Ausschreitungen im Englischen Garten. Bis zu 1000 junge Männer machten Krawall, gingen selbst auf Rettungskräfte los.
DK | „Failed States“ oder der deutsche „Hippie State“ sind daran zu erkennen, dass sie ihre Grenzen nicht mehr unter Kontrolle haben und die Staatsorgane im Innerern ihr Durchsetzungsvermögen in immer größer werdenden Gebieten – zunächst zeitweilig, später dauerhaft – verlieren.
Es fängt zunächst relativ harmlos an: Es glaubt doch wohl niemand, dass zum Beispiel in besonders vielfältigen und toleranten Gebieten wie Berlin-Neukölln oder Duisburg-Marxloh an bestimmte Gruppen der Einwohnerschaft gerichtete Steuerbescheide, Bußgeldbescheide oder GEZ-Briefe mehr als symbolische Bedeutung haben. Auch Vorschriften wie Schulpflicht oder Straßenverkehrsordnung gelten nur noch für die indigenen Einwohnergruppen.
In einem nächsten Schritt sieht man „junge Männer“ die Kontrolle über die öffentlichen Plätze übernehmen, deren Aussehen immer stärker an entsprächende Plätze in Istanbul, Amman oder Kairo erinnert.
Ein sichtbarer Beleg war die Demonstration anläßlich der Aktion „Berlin trägt Kippa“ am Hermannplatz in Neukölln, wo die Träger der Kippa bespruckt und angegriffen wurden, so dass deren kleine Kundgebung schnell aufgelöst werden musste. Die größere „Berlin trägt Kippa“-Aktion in der Fasenenstraße im West-Berliner Zentrum war nichts anderes als Heuchelei, denn die………
weiterlesen  http://www.mmnews.de/politik/62775-failed-state-jetzt-auch-muenchen

„Ich knall euch alle ab!“ – Bundespolizei sucht Zeugen!

veröffentlicht 23.04.2018   von wirsiegen.de
Quelle   https://wirsiegen.de/2018/04/ich-knall-euch-alle-ab-bundespolizei-sucht-zeugen/199813/
Bereits am 13.10.2017 kam es am Bahnhof Hennef zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei bislang unbekannten Männern und einer größeren Personengruppe. Dabei wurde die Personengruppe mit einer Schusswaffe bedroht.
Bereits in der Regionalbahn Richtung Eitorf pöbelten die jungen Männer Reisende an und spuckten auf den Boden. Durch die Kameraaufzeichnung der Bahn konnten Lichtbilder gefertigt werden.

Wer kennt die abgebildeten Personen? (Fotos: Bundespolizei)

Am Bahnsteig zwei in Hennef wurde die Auseinandersetzung fortgesetzt und schließlich zog einer der beiden abgebildeten Personen eine kleine, schwarze Pistole. Er zeigte mit der Mündung auf die Personengruppe und drückte mehrfach ab. Es kam zu keiner Schussabgabe, jedoch wurde ein Klicken wahrgenommen. Laut Zeugenaussagen schrie der Mann:“Ich knall euch alle ab!“. Der zweite Mann animierte ihn mit den Worten:“Los, drück ab!“.
Schließlich flohen beide Tatverdächtige über die Bahnhofsrückseite in unbekannte Richtung.
Laut Beschluss des Amtsgerichtes Bonn werden die Fotos der unbekannten Tatverdächtigen zur Öffentlichkeitsfahndung zur Verfügung gestellt. In diesem Zusammenhang sucht die Bundespolizei nach Zeugen:
Wer kennt die Personen auf den Lichtbildern?
Wer kann Hinweise zu deren Aufenthaltsort geben?
Hinweise nimmt die Bundespolizei rund um die Uhr unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

EILMELDUNG: Zweiter Journalist durch israelische Kugeln in Gaza getötet

Palästina Nachrichten

Ahmad Abu Hussein portraits Der Journalist Ahmad Abu Hussein ist tot. Obwohl er als Vertreter der Presse deutlich gekennzeichnet war, erschossen ihn israelische Scharfschützen. (Foto: privat)

Ursprünglichen Post anzeigen 1.168 weitere Wörter

Macron will EU-Transferunion

veröffentlicht 26.04.2018  von mmnews
Zahlmeister Deutschland: Macron will die Europäische Transferunion. EZB hält unsoziale Umverteilungsprozesse in Gang. Deutschland muss raus aus der Währungsunion.
 Von Claus Vogt
Am 17. April 2018 hielt der französische Präsident Emmanuel Macron seine erste Rede vor dem Europa-Parlament. Darin forderte er unter dem Deckmäntelchen „Vereintes Europa“ die Schaffung eines Europäischen Währungsfonds, einer Bankenunion, eines gemeinsamen Haushalts sowie die Ernennung eines EU-Finanzministers.

Mit diesen Forderungen will Macron einer Europäischen Transferunion den Weg ebnen,…….

weiterlesen   http://www.mmnews.de/wirtschaft/62485-macron-will-eu-transferunion

Bereits mehr als 600.000 Petitionen versandt Bürger wollen ihre Ersparnisse nicht für EU-Pleitebanken opfern

veröffentlicht 25.04.2018  von freiewelt.net
Auf der Internetplattform »Abgeordneten-Check« haben aktive Bürger bereits mehr als 600.000 Petitionen der Kampagne »Hände weg: Keine deutschen Ersparnisse für EU-Pleitebanken« versandt. Die Kampagne war von der Zivilen Koalition unter der Federführung von Sven von Storch initiiert worden.
Auf der Internetplattform »Abgeordneten-Check« haben aktive Bürger bereits mehr als 600.000 Petitionen der Kampagne »Hände weg: Keine deutschen Ersparnisse für EU-Pleitebanken« versandt. Die Kampagne war von der Zivilen Koalition unter der Federführung von Sven von Storch initiiert worden.
Die Petition fordern dazu auf, die deutschen Sparguthaben nicht anzutasten und die Einlagensicherung in nationaler Obhut zu belassen. Die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten dürfen keinen Zugriff auf die deutschen Einlagen und die deutschen Einlagensicherungssysteme bekommen. Diesen Zugriff will die EU-Kommission als nächsten Schritt, um die ohnehin schon gescheiterte Euro-Rettung fortzusetzen.

Die Sicherheit der deutschen Einlagen………

weiterlesen    http://www.freiewelt.net/nachricht/buerger-wollen-ihre-ersparnisse-nicht-fuer-eu-pleitebanken-opfern-10074233/