Das „goldene“ Kinderdorf Würzburg trennt Geschwister und vereitelt den rechtmäßigen Umgang ; werden hier vorsätzlich Minderjährige weißer Folter ausgesetzt?


veröffentlicht 01.06.2020    von VTP
Download (5)
Quelle: https://www.goldenes-kinderdorf.de/home/das-besondere-an-uns
Seit dem 25.06.2019 befinden sich zwei Kinder 4 und 9 Jahre jung welche Geschwister sind im „goldenes“ Kinderdorf Würzburg. Die Leiterin Frau Elke Becker des Kinderdorfes möchte weder mit der Mutter der beiden Abkömmlinge zusammen arbeiten, noch mit dem LICHTBLICK – Verein für Soziale Verantwortung e.V. Hauptstr. 96 in 09544 Neuhausen – Hilfe für Familien bei illegalen Inobhutnahmen.
Die Mutter kämpft seit dem 25.06.2019 um ein Wiedersehen mit Ihren Abkömmlingen. Auf Grund des äußerst fragwürdigen Sachverhaltes und der rechtswidrigen Inobhutnahme konnte die Mutter noch keinen Anwalt ermutigen gemeinsam mit Ihr das Recht Ihrer Abkömmlinge einzufordern. Sie führt hier völlig alleine einen Rechtsstreit an mehreren Stellen um Ihre Abkömmlinge zurück in den eigenen Haushalt zu holen. Der Vater beider Abkömmlinge steht im dringenden Verdacht sich an der Tochter vergangen zu haben dennoch wurde Ihm im Dezember 2019 das komplette Sorgerecht übertragen, die Mutter führt diesbezüglich Beschwerdeverfahren und Klagen gegen den Vater und dem Jugendamt, Strafanträge gegen alle Beteiligten wurden gestellt.
Der Vater wurde angezeigt wegen sexuellen Missbrauchs eines Erziehnungsberechtigten an einer schutzbedürftigen Minderjährigen die Anzeige läuft bereits seit 15.09.2019, Anzeigen wegen Unterschlagung von Eigentum der Mutter diverse Strafanträge wegen vorsätzlicher Körperverletzung , Misshandlung von schutzbedürftigen Minderjährigen.
Bedienstete des Jugendamtes wurden angezeigt wegen Sozialleistungsbetrug, rechtswidriger Inobhutnahme und Verweigerung der Akteneinsicht. Die zuständigen Jugendamtsmitarbeiter und auch die Leiterin Frau Elke Becker des „goldenes“ Kinderdorf Würzburg wurden von der Mutter wegen Entziehung Minderjähriger angezeigt. Ebenfalls die „Schutzbeauftragte“ aus dem „goldenes“ Kinderdorf Würzburg Caroline Wiersma wurde wegen Entziehung Minderjährige angezeigt.
Im „goldenes“ Kinderdorf Würzburg wird ein Bindungskonzept praktiziert welches kuscheln und gruseln beeinhalten solle, der unter Verdacht stehende Vater darf hier scheinbar völlig ungehindert mit der Tochter kuscheln, obwohl ein dringender Verdacht des sexuellen Missbrauchs gegen den Vater zum Nachteil der Tochter vorliegt, die Mutter hofft das dies unter strenger Kontrolle geschieht da der Vater schon früher immer nackt mit der Tochter unter der Bettdecke spielte. Das „goldenes“Kinderdorf Würzburg wurde von der Mutter sowohl auch von dem Verein Lichtblick e.V darauf hingewiesen, reagiert wurde diesbezüglich noch nicht. Der Vater darf munter Umgang haben mit der Mutter wird nicht zusammengearbeitet.
Der Einsatz und das Engagement des Verein Lichtblick e. V stieß bis jetzt auf „taube“ Ohren, das Recht auf Umgang welches weder verkäuflich noch verpfändbar ist wird vehement vereitelt.
Bei der Wegnahme beider Abkömmlinge wurde die Mutter sogar mittels POLIZEI-Gewalt vor den Augen Ihrer Abkömmlinge „verprügelt“ auch die Tochter wurde dabei gegen einen Schrank gestoßen. Danach entsorgte man die Mutter und ließ Sie in eine Psychatrie zwangseinweisen, welche Sie auf Grund Ihrer psychischen Gesundheit am nächsten Tag verlassen konnte. Eine Auskunft über den Verbleib Ihrer Abkömmlinge wurde über Monate hinweg geheimgehalten. Der richterliche Beschluss wurde ausgestellt zur Vollstreckung der Abkömmlinge an den Vater ,doch dieser gab seine Abkömmlinge in das „goldenes“ Kinderdorf in Würzburg welches die Mutter erst im November bei einem einmaligen und letzmaligen Umgang erfuhr. Hier hielt es auch das „goldenes“ Kinderdorf Würzburg nicht für nötig die Mutter zu informieren .
Der Vater verging sich an der Tochter, gab seine Abkömmlinge in das „goldenes Kinderdorf“ Würzburg , verweigert jegliche Auskünfte und blockierte die Mutter, das Recht auf Umgang seiner Abkömmlinge wahrt er nicht, ist dementsprechend absolut erziehungsungeeignet. Das Jugendamt bot der Mutter keinerlei Hilfe an ließ Sie nicht an den Hilfeplangesprächen teilnehmen, ein Antrag auf Hilfe und Erziehung, auch der Widerspruch der Inobhutnahme wurden nicht bearbeitet gleichfalls wird Akteneinsicht verweigert. Der rechtswidrige Verwaltungsakt und die Verweigerung der Akteneinsicht wird von der Mutter am Verwaltungsgericht Ansbach beklagt.
Mehrere Versuche das „goldenes“ Kinderdorf zu motivieren den rechtmäßigen Umgang aufleben zu lassen wurden ignoriert und an das Jugendamt verwiesen. Das Jugendamt jedoch, verweigert eine Zusammenarbeit mit der Mutter. Auch der Oberbürgermeister der STADT ERLANGEN sieht keinen Anlass hier dementsprechend zu handeln. Es wird insbesondere auch vom „goldenes“ Kinderdorf Würzburg hingenommen das Kinder entfremdet und nachweislich psychisch und seelisch geschädigt werden.
Beim „goldenes“ Kinderdorf Würzburg wurde mehrfach angefragt warum in einer Einrichtung zum Wohle der Kinder, vorsätzlich Geschwister getrennt werden, hierzu blieb eine Stellungnahme aus.
Hier wird nun sogar noch von der Mutter verlangt Sie müsse die rechtswidrige Unterbringung Ihrer Abkömmlinge bezahlen. Sie wurde der Ehewohnung verwiesen und wird vom Vater der Abkömmlinge öffentlich denunziert. Auch die Tochter soll laut Aussage des Vaters klein und dumm sein nach dem diese die Übergriffe an sich, der Mutter und auch bei Gericht berichtete. Der Verein Lichtblick e. V wird hier weiterhin tätig sein und an dem Fall dran bleiben denn sicher ist, Minderjährige bedürfen den absoluten Schutz der Gemeinschaft, da die staatliche Gemeinschaft hier versagt ist das Handeln des Vereins Lichtblick e.V. und des Volkstribunal Pressedienstes wichtig insbesonderst zur öffentlichen Aufklärung dieser erheblichen Gefahr. Bedauerlicherweise funktioniert aber die staatliche Gemeinschaft in diesem Fall beim Kommerz indem nicht unerhebliche Umsätze (ca. 5000 bis 8500,00 Euro je Kind)  generiert werden.
Also Cui Bono? Wem nützt es?

Ein Gedanke zu “Das „goldene“ Kinderdorf Würzburg trennt Geschwister und vereitelt den rechtmäßigen Umgang ; werden hier vorsätzlich Minderjährige weißer Folter ausgesetzt?

  1. Pingback: Goldenes Kinderdorf Würzburg scheinchristliche Einrichtung oder brutaler Kinderknast?? | HALT

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s