kanadisches Gericht verurteilt einen Christen zu 55.000 Dollar Strafe, weil er einen Trans-Politiker „biologischen Mann“ genannt hat

HEIMDALL WARDA - Die das Gras wachsen hören

wenn ein Richter sagt: die Wahrheit spiele keine Rolle…  und die Diskussion über Genderei als „Leugnung“ wertet und als strafwürdig erachtet… unglaublich, was in Kanada gerade läuft.

VANCOUVER, 28. März 2019 (LifeSiteNews) – ABC Menschenrechtstribunal hat entschieden, dass ein christlicher Aktivist einen Mann, der behauptet, „weiblich“ zu sein, diskriminiert hat, als er Flyer verteilte, die sich auf den damals für ein politisches Amt kandidierenden Mann als „biologischen Mann“ bezogen.

Das Gericht entschied für den Transgender-Aktivisten „Morgane“ Oger, geb. Ronan Oger, und gegen den christlichen Aktivisten Bill Whatcott, indem es erklärte, dass es diskriminierend ist, Transgender-Leute nicht als das Geschlecht zu akzeptieren, das sie vorgeben zu sein.

In einem 104-seitigen Urteil, das am Mittwoch veröffentlicht wurde (siehe vollständige Entscheidung unten), erklärte das Tribunal weiter, dass es keinen Platz für eine öffentliche Debatte in dieser Angelegenheit gibt,so der Vancouver Star.

Das Tribunal ordnete Whatcott auch an, Oger

  • 35.000 Dollar als Entschädigung

Ursprünglichen Post anzeigen 858 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s