10 Gedanken zu “Irrer AfD-Hasser Dr. med. Albert Wittine ruft dazu auf AfD´ler totzuschlagen – für Facebook kein Grund ihn zu sperren!

  1. Das ist Fake News und ein krimineller Akt. Ich werde Sie anzeigen. Die Quelle ist „Dan Godan“ – sie existiert nicht, alles reine Erfindung. Was ist das hier fuer eine Form von „Journalismus“? Das ist ja Rufmord in Reinkultur. Naja, mal sehen, was Sie davon haben. Sie hoeren von meinen Anwaelten.

    Liken

    • Herr Dr. Abbert Wittine, um sog. Fake News handelt es sich mit Sicherheit nicht, denn veröffentlichte Zitate stammen de facto von/aus Ihrem Facebook-Profil, demzufolge entsprechen diese den Tatsachen und der Wahrheit. Ferner besteht demzufolge kein sog. „Rufmord“. Der Volkstribunal Pressedienst hat sich zur Aufgabe gemacht Wahrheiten an das Licht der Öffentlichkeit zu bringen, die von Ihnen erhobenen Vorwürfe sind vollumpfänglich haltlos und dienen offensichtlich nur zum Selbstschutz. Sie wurden halt ertappt, wie Sie öffentlich üble Nachrede in den Rechtsverkehr gebracht haben. Genau genommen liegt gemäß deutscher Rechtsprechung nach dem STGB eine begangene Straftat vor. Sie müssen sich selbstverständlich an Ihren eigenen Worten messen lassen und zu dem die volle Verantwortung dazu übernehmen. Diesseitig liegen Screenshots Ihrer veröffentlichten Zitate vor, demzufolge entspricht der Artikel der Wahrheit und steht zurecht in der Veröffentlichung.

      Liken

    • Na du bist mir ja ein Schlingel. Andere totschlagen wollen oder auf die Glutine schicken. Da wird er bisschen hart angefasst und schon hat er einen Bollen in der Hose. Was interessiert mich deine Familie, dich interessieren Familien der AfD auch nicht. Bist wohl beim vögeln zu oft mit dem Kopf an den Bettpfosten geknallt…lach. Du Witzfigur würdest doch so wieso nicht alleine kommen. Überleg mir echt ob wir uns nicht treffen, dann demonstriere ich dir mal 30 Jahre Muay Thai. Du bist ein Spinner, Punkt

      Liken

  2. Ich fordere Sie noch einmal auf diesen Artikel zu löschen und eine Enschaedigung anzubieten – ich denke an 1 Million. Oder ich werde Sie verklagen!

    MfG

    Dr. Wittine

    PS: Ich wäre darüber hinaus dankbar, wenn Sie mir die sog. Quelle Ihrer Weisheiten über meine Familie und mich zukommen liessen. Es ist jetzt Schluss.

    Liken

    • Herr Dr. Wittine, Sie verhalten sich hier wie ein plärrendes Kleinkind. Ihre blühende Phantasie zu einer angeblichen Forderung geht zu den Akten ins Reich der Märchen.

      Zu Ihrer Anfrage unter PS, die Quelle des Artikels entnehmen Sie Bitte dem Artikel selbst.

      Am 16.02.2019 um 00:10:18 haben Sie über diesseitigem Kontaktformular folgende Nachricht zukommen lassen:

      Familienname und Vorname: Dr. Albert Wittine

      E-Mail-Adresse: albert_wittine@hotmail.com

      Kommentar: Ihr seid übelster Nazi-Dreck. Aber vielleicht kriege ich euch ja über eure Presseausweise. Oder sind die auch falsch? LOL. Naja, mein Anwalt wird das überprüfen. Nehmt euch vor mir in Acht!

      Ihre Anschrift (optional):

      Herr Dr. Wittine, mal ganz ehrlich, wozu tragen Sie eigentlich Ihren Dr. Titel?? Ihr Verhalten und Ausdrucksweise entspricht nicht dem eines gebildetem Menschen. Ihre äusserst unfreundliche und beleidigende Handlungen und Unterstellungen belegen genau das Gegenteil davon.

      Ihnen sollte klar sein, dass Ihr abgegebener Kommentar übelste Beleidigung ist und strafrechtlich verfolgt werden wird.

      Übereinstimmung besteht zu Ihrem Schlusswort… „Es ist jetzt Schluss.“ …

      Liken

      • Neue Nachricht per E-Mail erhalten: Hier 1:1 Wiedergabe

        Von: Dr. Albert Wittine
        Betreff: Re: [V O L K S T R I B U N A L PRESSEDIENST] Kontakt
        Datum: 18.02.2019 00:59:52
        An: volkstribunal@eclipso.eu

        Ihr kleinen Faschisten,

        Ihr werdet den Artikel über meine Frau und mich sofort löschen. Dann will ich eure Personalien wissen, um gegen euch vorzugehen. Ich will 1 Million Euro wegen Veröffentlichungen aus meinem neuen Roman und wegen Veröffentlichung von Familienbildern.

        Ich kriege das Geld.

        Ihr könnt die Kosten knapp halten, wenn ihr unverzüglich die Sache löscht, euch entschuldigt und eure Adressen mitteilt.

        Ich mache euch nichtsdestotrotz platt.

        Ihr dummen Nazi-Schweine wisst gar nicht, was ihr euch da angetan habt.

        Meine Absicht ist ganz klar: ich vernichte euch wirtschaftlich.

        Aber seid sehr vorsichtig – meine Frau hat noch ganz andere Mittel, mit eurem Faschistenpack umzugehen.

        Das hier – eure dumme und miese Hetze – überlebt ihr nicht. Was seid ihr für ein dummes und ekelhaftes Gesindel seid ihr? Habt ihr überhaupt eine Erziehung genossen? Die Schimpansen im Urwald haben bessere Manieren.

        Wir sehen uns vor Gericht.

        Sofort alle Daten übermitteln!

        Dr. Wittine

        Liken

  3. Nun also, wegen Rufmord braucht sich dieser ominöse „Arzt“ sicherlich keine Gedanken machen, dazu gibt es einschlägige, sehr viele, Berichte im Netz 🤭🤭🤭
    der Artikel ist ursprünglich nicht von VTP und wurde quasi „reblogged“ somit ist weder der Reblogger noch der VTP für dessen Inhalt verantwortlich. Wird Ihnen aber ihr Anwalt sicherlich schon mitgeteilt haben.
    Nazi indes ist keine Beleidigung, Nazi-Dreck jedoch schon, ehrverletzend. Nach einem Fall in Lüneburg 2018 wurde der Beschuldigte dazu zu 10×60 Tagessätze verurteilt, hoffe die Betreiber der Seite werden ihr Recht nutzen.

    Liken

    • Naja. So ganz frei von hetzerischen Gedanken bist du auch nicht. Rufst offensichtlich zum Mord an Menschen auf. Auch dies ist gerichtlich verwertbar und ich werde mir die Mühe machen, es anzuzeigen. Viel Spass vor Gericht.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s