Medien und Politik kämpfen für Al Qaida

veröffentlicht 10.09.2018  von blauerbote.com
Während Politik und Medien die Bevölkerung mit „Chemnitzspalten und von den Untaten der Regierung ablenken, wurden nicht nur Rentenzumutungen beschlossen. Der ukrainische Parlamentspräsident Parubij, Gründer der „ukrainischen NSDAP“,  erklärte im ukrainischen Fernsehen, dass Hitler ein großer Demokrat gewesen sei. Das interessiert die Medien in Deutschland noch weniger wie die 2500 Nazis aus ganz Europa, die im Osten der Ukraine für die NATO kämpfen und beim Nazifestival in Themar rekrutierten oder die Ermordung des Präsidenten der Ostukrainer. Und „selbstverständlich“ trommeln deutsche Politiker und Medien für die Al-Qaida-Terroristen in Syrien, Idlib-Region. Denn die kämpfen für den Westen gegen Syrien.
Außerhalb der Propaganda ist es unstrittig, dass es sich bei den „Rebellen“, insbesondere denen in der Region Idlib, um Al-Qaida-Terroristen und verbündete Jihadistengruppen handelt. In einer Reisewarnung der US-Regierung vom November 2017 für heißt es beispielsweise: „In Syrien operieren Terroristen und andere gewalttätige Extremistengruppen einschließlich ISIS und die mit Al Qaida verbundene Hayat Tahrer al-Sham (dominiert von dem Al-Qaida-Zweig Jabhat al-Nusrah, einer designierten ausländischen Terrororganisation). Im Juli 2017 konsolidierte die Hayat Tahrir al-Sham ihre Kräfte in der Idlib-Provinz nach Zusammenstößen mit anderen bewaffneten Akteuren. Hayat Tahrir al-Shams Kontrolle über Idlib bedroht die Fähigkeit von NGOs und Staaten, humanitäre Hilfe für in Idlib wohnende Syrer zu leisten.“
Medien wie Bild oder Zeit bringen Fassbombenpropaganda für diese Al Qaida. Zeit Online titelt: „Syrien-Krieg: Syrisches Militär bombardiert Idlib mit Fassbomben“. In der Onlineausgabe der „Bildzeitung“ findet man den Titel „Schlacht um Idlib in Syrien: Jetzt werfen Putin und Assad Fassbomben ab!“. Eine Giftgas-False-Flag ist quasi schon durch die USA und Frankreich angekündigt worden (Oder wird es dieses Mal nur die Fassbombe, weil die Giftgasfälschungen zu schlecht sind?). Die Fassbombenstory der Qualitätsmedien basiert wieder einmal auf den Lügen der Propagandatruppe „Weißhelme“ sowie auf den Angaben eines Mannes aus England, der sich „Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte nennt“ und von der EU und der britischen Regierung finanziert wird.
Die Zeit präsentiert zu den………
weiterlesen    http://blauerbote.com/2018/09/10/medien-und-politik-kaempfen-fuer-al-qaida/
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s