Droht Konfrontation mit USA im Mittelmeer? Russland stationiert 17 Kampfschiffe zum Schutz Syriens

veröffentlicht 27.08.2018  von RTDeutsch

Droht Konfrontation mit USA im Mittelmeer? Russland stationiert 17 Kampfschiffe zum Schutz Syriens
Angesichts neuer Drohungen aus den USA, syrische Truppen zu bombardieren, hat Russland neue Kriegsschiffe aus dem Schwarzen Meer in das östliche Mittelmeer verlegt. Auf diese Weise will Moskau einer Eskalation, wie bereits in der Vergangenheit geschehen, den Weg versperren.
Das russische Verteidigungsministerium sagte am Montag, es habe bemerkt, dass Washington seine Streitkräfte im Nahen Osten zusammenzieht. Die USA bereiten sich auf einen neuen möglichen Luftangriff gegen syrische Regierungstruppen vor, berichteten russische Nachrichtenagenturen.
Generalmajor Igor Konaschenkow wurde von den Behörden zitiert, dass die USS Ross, ein Lenkwaffenzerstörer, am 25. August im Mittelmeer eingetroffen sei. Das US-Kriegsschiff ist mit 28 Tomahawk-Marschflugkörpern bewaffnet, die in der Lage sind, jedes Ziel in Syrien zu treffen.
Indes haben bis zu 17 russische Kriegsschiffe binnen weniger Tage den Bosporus in Richtung Syrien durchquert. Grund dafür ist die zunehmende Marine-Konzentration der USA vor den Küsten Syriens.
US-Präsident Donald Trump begann, der syrischen Regierung mit Luftschlägen zu drohen, nachdem immer deutlicher geworden war, dass sich die syrische Armee auf eine Großoffensive gegen Extremisten, die al-Kaida nahestehen, und gegen Rebellen in der nordwestlichen syrischen Provinz Idlib vorbereitet. Russland möchte eine militärische Einmischung der USA bei der Lösung der Causa Idlib verhindern.
Eine Frau steht auf Trümmern zerstörter Gebäude in Rakka, Syrien, 14. Mai 2018.

Am 7. September werden sich Vetreter der Regierungen Russlands, der……
weiterlesen   https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/75126-droht-konfrontation-mit-usa-im/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s