Tödliche Gaza-Proteste: Israel verweigert Zusammenarbeit mit UN-Kommission

veröffentlicht 24.05.2018  von RTDeutsch
Das israelische Ausßenministerium verweigert die Zusammenarbeit mit der Untersuchungskommission des UN-Menschenrechtsrats. Die Kommission soll untersuchen, ob es bei den Protesten am Grenzzaun zum Gazastreifen zu Menschenrechtsverletzungen gekommen ist.
Das israelische Außenministerium verweigert die Zusammenarbeit mit der Untersuchungskommission des UN-Menschenrechtsrats. Die Kommission soll untersuchen, ob es bei den Protesten am Grenzzaun zum Gazastreifen zu Menschenrechtsverletzungen gekommen ist.
Am Freitag beschloss der Rat eine Resolution zur Entsendung einer unabhängigen internationalen Kommission zur Untersuchung von Menschenrechtsverletzungen während der Massenproteste im besetzten palästinensischen Gebiet, die am 30. März begannen.
Palästinensische Sicherheitskräfte der Hamas bei einem Begräbnis im südlichen Gazastreifen

Bei schweren Unruhen kamen am 14. April mehr als 60 Demonstranten durch israelisches Militär ums Leben. Kurz darauf erklärte ein Sprecher der Hamas, dass 50 der getöteten Demonstranten Mitglieder der radikalen Palästinenserorganisation gewesen seien.
Israel verurteilte die Resolution und die vorangegangene Diskussion, sprach von politischer Manipulation der Fakten und von einem Missbrauch der Menschenrechte. Israel habe das Recht auf Selbstverteidigung. Der Rat habe den Terror der Hamas gewürdigt……..
weiterlesen   https://deutsch.rt.com/international/70388-toedliche-gaza-proteste-israel-verweigert-zusammenarbeit-mit-un-kommission/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s