„Sie wollen keine Unabhängigkeit“: USA drohen Türkei wegen Kooperation mit Russland Sanktionen an

veröffentlicht 27.02.2018  von deutsch.rt.com
"Sie wollen keine Unabhängigkeit": USA drohen Türkei wegen Kooperation mit Russland Sanktionen an

Um die angespannten Beziehungen zu verbessern, forderten die USA die Türkei auf, ihre Entscheidung zu revidieren, das russische S-400-Verteidigungssystem zu kaufen. Washington droht Ankara mit Sanktionen. Türkische Beamte kritisierten gegenüber RT Deutsch, dass die westlichen NATO-Staaten keine „unabhängige Türkei“ wollen.
von Ali Özkök
Ein hochrangiger US-amerikanischer Verwaltungsbeamter warnte vergangene Woche im Interview mit der türkischen Tageszeitung Hürriyet die Regierung in Ankara, keine militärischen und rüstungsindustriellen Beziehungen mit Russland aufzubauen:
Die USA verstehen, dass die Türkei ihre Luftverteidigung verstärken will. Wir haben jedoch Bedenken wegen eines möglichen Kaufs russischer S-400-Systeme. Wir bringen dies deutlich zum Ausdruck. Dieser Kauf könnte negative Auswirkungen auf die Interoperabilität der NATO haben und im Rahmen des vom Kongress neu verabschiedeten Gesetzes Sanktionen gegen die Türkei nach sich ziehen.

„Wir wollen der Türkei helfen, eine bessere Alternative zu finden, um ihren Luftverteidigungsbedarf zu decken“, fügte der US-amerikanische Beamte beschwichtigend hinzu, der namentlich von Hürriyet nicht zitiert werden durfte.
Beamte in Ankara wiesen die US-Drohung zurück und unterstrichen, dass……….
weiterlesen    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/65822-sie-wollen-keine-unabhaengigkeit-usa-tuerkei-russland-s400-kauf/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s