Vernon Johnston heilte Krebs vierten Grades in 10 Tagen

veröffentlicht 25.11.2017  von legitim.ch
Gemäss Warburg Hypothese (1930) können Krebszellen nur in sauren Körper leben. Nobelpreisträger Otto Warburg konnte nämlich beobachten, dass die meisten Krebszellen ihre Energie hauptsächlich durch eine hohe Rate an Zuckerverbrennung (Glykolyse) gefolgt durch anaerobe Milchsäuregärung im Cytosol gewinnen. Im Gegensatz dazu erzeugen normale Zellen ihre Energie durch eine vergleichsweise niedrige Rate an Zuckerverbrennung mit der anschliessenden Oxidierung des gewonnen Pyruvats in den Mitochondrien. Der letztere Vorgang ist aerob, findet also unter Verwendung von Sauerstoff statt.
2008 wurde Vernon Johnston mit einem Prostatakrebs vierten Grades diagnostiziert; Endstadium gleich Todesurteil. Nicht für ihn, er fand nämlich heraus, dass Natron, auch als Backpulver bekannt, den pH-Wert des Blutes ansteigen lässt und dadurch das Überleben der Krebszellen verhindert. Hier findest du…..
weiterlesen   https://www.legitim.ch/single-post/2017/11/25/Vernon-Johnston-heilte-Krebs-vierten-Grades-in-10-Tagen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s